Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser zur korrekten Anzeige dieser Webseite.

Barbie LAB

Zehn Studierende aus dem Departement Design haben sich unter Leitung der Dozierenden Luke Franzke und Roman Jurt während drei Wochen kritisch mit dem Thema «Barbie» auseinandergesetzt. Bei der Neuinterpretation der Kultpuppe wurden den Teilnehmenden keine gestalterischen Grenzen gesetzt: Das Plastikspielzeug durfte geschreddert, umgebaut, eingekleidet und modifiziert werden.

Entstanden sind digital gefräste, gedruckte, gescannte und geplottete Entwürfe – Zitat aus dem Kurs: «Some Barbies have been harmed in the process».

Im Hochparterre Online erschien am 24.3. ein Artikel zum Barbie Lab > Link